Drupal 8 veröffentlicht: Vollständig überarbeitet und mit vielen neuen Features

In Europa und insbesondere in Deutschland fehlte es Drupal bisher noch an Durchschlagskraft. Traditionell wird hier eher auf den großen Rivalen TYPO3 gesetzt, wenn auf der einen Seite ein Open-Source-System gefordert und auf der anderen Seite ein Enterprise-Content-Management-System benötigt wird. Mit der heute veröffentlichten Version Drupal 8 drängt sich das vollständig überarbeitete System aber auch in unseren Breitengraden immer mehr auf. In vielen Fällen kann es tatsächlich eine wirkliche Alternative zum gerade in einer neuen LTS-Version veröffentlichten TYPO3 sein.

Nach mehrjähriger Entwicklung ist heute die langerwartete Version Drupal 8 mit über 200 neuen Features und Verbesserungen erschienen. Endlich wurde der gesamte Systemkern objektorientiert umgesetzt. An der Neuprogrammierung waren in den vergangenen vier Jahren über 3.000 Entwickler weltweit beteiligt.

Drupal 8 versteht sich als leistungsstarke Content-Management-Plattform für die unterschiedlichsten Anwendungsbereiche. API-Integrationen auf Basis von REST, Mehrsprachigkeit und Barrierefreiheit spielen ebenso eine Rolle wie die angenehme Redaktionsarbeit innerhalb des Systems. Hier punktet Drupal vor allem mit dem neu integrierten „In Place Editing“, also der Bearbeitung von Inhalten direkt im Frontend – eine Funktionalität, auf die TYPO3-Nutzer auch in der neuesten Version noch verzichten müssen.

In jeden Fall lohnt sich ein Blick auf diese neue Version, die ganz unbescheiden von sich behauptet:

„Drupal 8 is the new standard for creating incredible digital experiences—for small businesses, global enterprises, and everything in between.“
https://www.drupal.org/8