Mit Menschen erfolgreich: Die Elbe-Werkstätten gehen mit neuem Internetauftritt online

An mehr als 50 Standorten und auf etwas 120 Einzelarbeitsplätzen in regionalen Unternehmen bieten die Elbe-Werkstätten Menschen mit Behinderung berufliche Bildung und Arbeit. Derzeit werden rund 3.800 Menschen mit und ohne Behinderung beschäftigt. Das macht die Elbe-Werkstätten zu einem der 20 größten Arbeitgeber in der Metropolregion Hamburg. Wir durften den Relaunch des neuen, barrierefreien Internetauftritts von der ersten konzeptionellen Skizze bis hin zur Veröffentlichung im April 2014 umsetzen.

Dass moderne Internetauftritte auf allen Plattformen überzeugen müssen, hat sich mittlerweile herumgesprochen. Natürlich funktioniert auch der neue Auftritt der Elbe-Werkstätten nicht nur auf Desktop-Bildschirmen oder Notebooks, sondern macht auch auf Tablets oder Smartphones eine gute Figur. Um die Zugänglichkeit für eine möglichst große Nutzerschaft zu gewährleisten, muss aber auf noch mehr Aspekte geachtet werden: die Barrierefreiheit. Sie umfasst mehr als nur das Verstellen von Schriftgrößen oder Alternativbeschreibungen von Grafiken. Ein barrierefreier Auftritt soll es all seinen Besuchern erlauben, das Angebot vollumfänglich zu nutzen, ohne dabei auf besondere Fähigkeiten und technische Voraussetzungen angewiesen zu sein.

Die damit verbundenen Anforderungen in der Produktion und Programmierung stellen einige technische Aspekte in den Vordergrund, die bei einem schnellen Blick auf den Internetauftritt nicht unbedingt auffallen. Wer aber beispielsweise aufgrund eingeschränkten Sehvermögens auf die entsprechenden Funktionen angewiesen ist, wird diese als unverzichtbar empfinden. So ist beispielsweise auf  jedem Dokument eine Vorlese-Funktion integriert. Die Farbauswahl des gesamten Aufritts ist so gewählt, dass maximaler Kontrast erreicht wird. Dies erhöht grundsätzlich die Lesbarkeit. Wer in der Benutzung seines Computers auf einen Screenreader angewiesen ist, erhält durch Sprungmarken im Auftritt wichtige Navigationshilfen.

Parallel wird der Auftritt in den nächsten Wochen noch um eine Version in leichter Sprache ergänzt.

So informieren die Elbe-Werkstätten selbst über Ihren neuen Auftritt:

Elbe-Werkstätten mit neuem Internetauftritt