SEO nach dem Website-Relaunch: Die Veröffentlichung ist nur der erste Schritt

Um über den eigenen Online-Shop erfolgreich zu verkaufen oder das Unternehmen und sein Leistungsangebot noch bekannter zu machen, benötigt eine Website Besucher. Nicht irgendwelche, denn das Online-Angebot soll natürlich genau von den Personen wahrgenommen werden, die der Zielgruppe entsprechen. Ein gelungener Relaunch des Internetauftritts ist oft nur der Anfang. Denn im Gegensatz zu Fernsehen oder Radio treffen Nutzer im Internet eigenständige Entscheidungen und bestimmen ihr „Programm“ selbst. Damit ergeben sich gleich zwei Schwierigkeiten: Wie finden Internetnutzer bei der Vielzahl an Angeboten und Mitbewerbern ausgerechnet die eigene Website? Und wie kann jemand, der dann auf die Website aufmerksam wurde, dazu animiert werden, auch wirklich dem Link zu folgen und sich durch das Angebot zu klicken?

Warum es Suchmaschinenoptimierung braucht

Die großen Suchmaschinen, Google vorweg, nutzen einen komplexen Algorithmus, um die Relevanz von Seiten für die von Nutzern eingegebenen Suchphrasen, auch Keywords genannt, zu bewerten. Zur Beurteilung einer Website werden mittlerweile über 250 verschiedene Kriterien herangezogen. Herauszufinden, welche Kriterien in den Algorithmus der Suchmaschinen in welcher Relevanz zueinander einbezogen werden und einen Internetauftritt dahingehend zu optimieren ist das Themenfeld der Suchmaschinenoptimierung (Search Engine Optimization – kurz SEO).

SEO-Maßnahmen haben eine bessere Platzierung der Website in Bezug auf die relevanten Keywords/Suchanfragen in den Ergebnisseiten der Suchdienste (Search Engine Result Pages – kurz SERP) zum Ziel. Hinterfragt man sein eigenes Nutzerverhalten wird schnell klar: Die ersten Suchergebnisse zu einer Anfrage werden deutlich häufiger angeklickt als die weiter unten auf dem Bildschirm versteckten Treffer oder gar die Ergebnisse auf den folgenden SERPs.

Zwei Arbeitsfelder: OnPage und OffPage

Im Rahmen der Suchmaschinenoptimierung wird zwischen zwei Arbeitsfeldern unterschieden: OnPage-Maßnahmen und OffPage-Maßnahmen. Die OnPage-Optimierung bezieht sich auf alle Anpassungen, die direkt auf der Website vorgenommen werden. Dies können inhaltliche (Texte, Grafiken, Bilder, Videos), technische (URLs, Performance, XML-Sitemap) oder strukturelle (interne Verlinkungen) Aufgaben sein. Viele Arbeitsschritte finden eher „unter der Haube“ und damit unsichtbar für den normalen Besucher statt. Der Nutzer wird keinen offensichtlichen Unterschied feststellen. Für die Suchmaschinen stellen aber gerade die OnPage-Optimierungen ein wichtiges Grundgerüst dar, um die Inhalte der Website korrekt und vollständig auslesen und indexieren zu können.

Die OffPage-Optimierung dient dem Aufbau der Reputation einer Website im Internet. Hierzu ist der Aufbau von Backlinks, also Rückverweisen zum eigenen Internetauftritt, unerlässlich. Die Betreuung und Pflege von Social-Media-Profilen gehört ebenfalls zu diesem Arbeitsbereich dazu.

Initial und kontinuierlich

SEO-Maßnahmen können Sie sowohl im Rahmen einer initialen als auch einer kontinuierlichen Betreuung in Anspruch genommen werden. Bei der initialen Betrachtung einer Website werden der IST-Stand erfasst und erste Potenziale aufgedeckt. Darunter fallen häufig auch Maßnahmen aus der technischen SEO, die die Performance der Website, hauptsächlich der Ladezeit der einzelnen Seiten und Dateien, positiv beeinflussen.

Im Rahmen der kontinuierlichen Betreuung wird sich innerhalb eines abgestimmten, monatlichen Stundenkontingents sowohl um die OnPage- als auch die OffPage-Maßnahmen gekümmert. Diese Maßnahmen sind immer auf Langfristigkeit ausgelegt und stehen vollständig im Einklang mit dem durch die Suchdienste vorgegebenen Verhaltenskodex. Externe Verlinkungen können und sollen nicht plötzlich über Nacht wachsen, sondern müssen kontinuierlich und in sinnvollen Umfängen entstehen. Google spricht dabei von einem natürlichen Linkwachstum. Die Einhaltung dieser Vorgabe ist ebenfalls entscheidend bei Erfolg oder Misserfolg einer Website.

Unverzichtbar ist ein regelmäßiges Monitoring des betreuten Internetauftritts und idealerweise auch der relevantesten Mitbewerber, um Besonderheiten auszumachen und den Erfolg der Arbeiten bewerten zu können.

Die Anforderungen der Suchmaschinen an gut optimierte Websites verändern sich rapide und kontinuierlich. Die tägliche Arbeit in der Suchmaschinenoptimierung erfordert einen aktuellen Kenntnisstand über erfolgversprechende und zulässige Maßnahmen sowie Erfahrungswerte.