Tag : google

post image

Integration des „Like-Buttons“ in die eigene Internetpräsenz rechtswidrig

Das Landgericht Düsseldorf hat mit Urteil vom 9. März 2016 (Az.: 12 O 151/15) die Vorgaben an eine rechtskonforme Einbindung des „Like-Buttons“ von Facebook in den eigenen Internetauftritt präzisiert und die generelle Übermittlung von personenbezogenen Daten ohne vorherige Einwilligung des Nutzers durch Einbindung des „Like-Buttons“ als Verstoß gegen das Wettbewerbs- oder Telemedienrecht bewertet. Die sich aus dem Urteil ergebenden Vorgaben zum rechtskonformen Einsatz von Social-Plugins sollten Sie als Betreiber von Websites berücksichtigen und umsetzen.

Ein absehbares Ende: Google beendet die Unterstützung für Authorship-Funktionalitäten

Wir hatten uns schon daran gewöhnt: In den Ergebnislisten der Google-Suche tauchte in den letzten drei Jahren immer häufiger das Google+-Profilfoto des jeweiligen Autoren eines Inhalts auf. Ein Feature für Website-Betreiber, mit dem auch die Akzeptanz des damals neu gestarteten Google+ erhöht werden sollte.

Das Experiment „Google Authorship“ ist nun beendet worden. Ab sofort bleibt die Verlinkung von Websites mit dem Google+-Profil des Autors in den Suchergebnissen unberücksichtigt. Auch in Webmaster Tools ist die zugehörige Statistik-Funktion nicht mehr verfügbar.

Neu in Googles Suchergebnissen: Urheber samt Foto und Kontaktdaten

In den organischen Suchergebnissen von Google können zukünftig auch in Deutschland Website-Urheber mit ihren Kontaktdaten, Referenzen und einem entsprechendem Foto angezeigt werden. Dieser Schritt zu mehr Transparenz hilft Nutzern und Urhebern gleichermaßen: Die direkte Möglichkeit zur Kontaktaufnahme und das schnelle Auffinden weiterer Inhalte des gleichen Urhebers helfen dem Suchenden. Für den Betreiber von Websites erhöht die neue Darstellung samt Foto Urheberinformationen die Sichtbarkeit in den Suchergebnissen.