Website-Monitoring mit Pingdom

Wer möchte schon gern von anderen darauf hingewiesen werden, wenn die eigene Website einmal nicht erreichbar ist? Damit man selbst auf dem Laufenden bleibt, gibt es Dienste wie Pingdom, mit denen man die Erreichbarkeit seines Webservers permanent überwachen und protokollieren kann.

Pingdom ist deswegen interessant, weil es als externer Dienst unabhängig vom eigenen Webserver arbeitet und in kurzen Intervallen von verschiedenen Standorten weltweit auf den zu überwachenden Server zugreift. Dabei kann im Detail konfiguriert werden, ob lediglich die Erreichbarkeit getestet, bestimmte Skripte ausgeführt oder das Vorhandensein einer Datenbank geprüft werden soll. Aus den so erfassten Werten lässt sich dann auch eine Uptime/Downtime-Statistik auswerten. Zusätzlich werden bei jeden Testzugriff die Antwortzeiten des Servers erfasst, um beispielsweise Serverlast-Probleme erkennbar zu machen.

Seine Stärke entfallt dieser Dienst aber in den Momenten, in denen ein Fehler festgestellt wird: also die Nicht-Erreichbarkeit oder Fehlfunktion des zu überwachenden Servers. Dann nämlich wird nach vorkonfiguriertem Muster Alarm geschlagen. Das können automatische Mailbenachrichtungen, Twittereinträge oder SMS sein. Der komfortabelste Weg ist allerdings die direkte Benachrichtung in der Pingdom-App (verfügbar für iOS und Android).

Für Betreiber von Online-Shops und webbasierten Anwendungen ist die Verfügbarkeit des eigenen Angebots ein elementares Anliegen. Bei der Einrichtung eines eigenen Website-Monitorings helfen wir gern weiter.